Die Jugendtrainer im SCE stellen sich vor

Segeln soll Spaß machen. Die erforderlichen Grundlagen dafür liefern wir sowohl im Jüngsten- als auch im Jugendbereich. Voraussetzung dafür sind qualifizierte Trainer mit Lizenz, die gerade in den jüngeren Semestern im Wesentlichen selbst bei uns einmal angefangen haben. Die Erfahrungen mit den vereinseigenen Booten, aber auch die Kenntnis des Reviers vor der Haustür sind unschätzbare Vorteile, um den Nachwuchs das seglerische Gerüst mit auf den Weg zu geben.

 

 

Frederica Braatz

Frederica Braatz – Opti Regattagruppe, die meisten nennen mich einfach nur Fred. Ich bin 20 Jahre alt, bin seit 2007 Mitglied im SCE und habe hier im Verein das Segeln gelernt. Bis ich 14 war, bin ich im Opti gesegelt, erst zwei Saisons in Opti B und dann in Opti A. Mit dem Um-stieg in A wurde ich in den Schleswig-Holsteinischen Landeskader berufen. Die Segelsaison 2014 begann für mich in einer neuen Bootsklasse, dem 29er.
Seit 2017 bin ich Teil der Wettfahrtleitung beim Eckernförder Eichhörnchen und seit zwei Jahren auch Wettfahrtleiterin für eine Bahn. 2016 habe ich mit der Ausbildung zur Trainerin begonnen und bin über das Regionale Optitraining vom SVSH als Trainerin zum SCE zurückge-kommen. Seit Ostern 2019 trainiere die Opti-Regattagruppe. Wenn ich nicht gerade auf dem Wasser bin, studiere ich Sportwissenschaften und spanische Philologie auf Lehramt an der CAU zu Kiel.

Roman Weber

Alisa & Niklas Engelmann

Alisa li: Jugendtrainerin 29er. Selbst noch im 49er FX Leistungssportlich aktiv, übernehme ich ab diesem Jahr zusammen mit meinem Bruder Niklas die 29er Gruppe im SCE. Zusammen wollen wir mit den Jugendlichen erfolgreich sein und vor allem den Spaß am Segeln fördern.
Vor meiner 49er FX Zeit startete ich meine seglerische Laufbahn im Opti, über den 420er und den 29er bis hin in den 49er FX. Nach meinem Abschluss des Trainerschein C Leistungssport sammelte ich Trainererfahrung bei einem einjährigen Bundesfreiwilligendienst im Landesseglerverband Baden-Württemberg, dort betreute ich ein Jahr lang die 29er Nachwuchsgruppe, sowie zeitweise die Optimisten.
Nach dem Bundesfreiwilligendienst bin ich zusammen mit meinem Bruder Ende Sommer nach Kiel gezogen und studiere dort seit Oktober Psychologie. Meine Sportlichen Erfolge im 49er FX sind der erste Platz bei den deutschen Meisterschaften zusammen mit meinem Bruder. Außerdem mit meiner neuen Segelpartnerin der 7. Platz (9. Platz gesamt) bei den Junioren Weltmeisterschaften in Risor 2019 und der Gewinn der Deutschen Juniorenmeisterschaften in Kiel/ Schilksee 2019.

Niklas re: Jugendtrainer 29er. Als aktiver 49er Segler im Leistungsbereich, möchte ich dem SCE Nachwuchs gerade im Skiff Bereich mit meinem Knowhow weiterhelfen. In diesem Jahr zog ich aufgrund der Perspektive im olympischen Segelsport nach Kiel und studiere aktuell Rechtswissenschaften in Kiel. Im letzten Jahr absolvierte ich ein freiwilliges soziales Jahr in meinem Heimatklub, indem ich auch mit der Trainer C Leistungssport Lizenz Erfahrung auch mal als Trainer sammeln konnte.
Im SCE werde ich hauptsächlich die 29er Nachwuchsgruppe trainieren, da ich gerade durch meinen eigenen Werdegang vom 420er, in den 29er und dann schließlich in den 49er, dieses Wissen auch sinnvoll an die Kinder weitergeben, und auch meine Erfahrungen auf diesem Gebiet mit ihnen teilen kann.
Mein größter Erfolg im Segelsport war der deutsche Meistertitel im 49er Fx und der 6. Zwischenrang bei einer Junioren Weltmeisterschaft, bis zu einer Verletzung. Unterstützt werde ich dabei von meiner Zwillingsschwester Alisa, mit der ich noch vor einem Jahr zusammen gesegelt bin und ich denke, durch unser Ergänzendes Wissen können wir eine gute Gruppe aufbauen, im Hinblick auf Erfolg aber im Vordergrund natürlich auch auf Spaß.

Christopher Wenzke

ich bin 20 Jahre alt. Ich bin seitdem Opti im Segelclub Eckernförde und habe mich nach meiner Zeit im Opti und 420er dazu entschieden Trainer zu werden. Dies bin ich nun auch seit drei Jahren und habe in der Zeit zwei Jüngstenscheinkurse geleitet. Inzwischen bin ich zum Training der 420er umgestiegen. Im Moment studiere ich Informatik in Kiel und segle nebenbei auf der Varuna Xpress.

Kristin schlegel

Opti Regattagruppe. Ich bin 20 Jahre alt und studiere Theologie in Kiel, bzw. zurzeit im Auslandsjahr in Jerusalem. 2007 habe ich angefangen, hier im Verein das Optisegeln zu lernen und bin seit dem Mitglied im SCE. Nach einigen Jahren in der Opti Regattagruppe bin ich Laser und 420er gesegelt.
Seit 2015 habe ich bei Bedarf immer wieder verschiedene Optigruppen betreut. In der vergangenen Saison habe ich den Jüngstenscheinkurs geleitet sowie die Regattabegleitung unterstützt. Jetzt freue ich mich, in der kommenden Saison 2020 die Regattagruppe nicht nur auf Regatten zu betreuen, sondern auch zu trainieren.

Johanna Bold

420er. Ich bin 20 Jahre alt. Mit 6 Jahren habe ich auf dem Westensee gelernt, den Opti, mehr oder auch weniger, geradeaus zu steuern und später auch Regatten zu segeln. Mit 14 Jahren habe ich beim TSVS in Schilksee angefangen, 420er zu segeln. Nach zwei Jahren bin ich in den SCE gewechselt, wo ich bis 2017 aktiv an Regatten teilgenommen habe.
Ab der nächsten Saison werde ich das Trainerteam im SCE erweitern und freue mich auf darauf, das Treiben auf dem Wasser auch von der Trainerseite zu erleben.

Andreas Timm

SCE Trainer für die Jüngstenausbildung zuständig.
Ich versuche, die Kids an das Segeln heranzuführen und ihnen zu vermitteln, das Segeln ein großer Spaß sein kann.
Angefangen habe ich mit der Segelei 1972 in Schleswig - natürlich im Opti. Später habe ich mich mit Jugendkutter, Pirat und X-79 die Regattabahnen unsicher gemacht. Durch meine Kinder bin ich zur Jugendarbeit gekommen. Zunächst war ich in Schleswig im SSC Optitrainer, später dann Jugendwart und 29er Trainer.
Durch meinen Sohn Finn bin ich in der Funktion als Opti-Papa zum SCE gekommen. Seit 2014 trainiere ich die Optikids in Eckernförde. Leider komme ich dadurch selbst kaum mehr zu Segeln. An dieser Stelle möchte ich mich bei den Clubmitgliedern des SCE für ihre Rücksicht gegenüber den kleinen Optikseglern bedanken, die manchmal die Vorfahrtsregeln nicht mehr so im Kopf haben.

Udo HAllstein

Mit zehn Jahren im 420 angefangen, bin ich der Älteste in der SCE Trainer Riege. Damals waren es noch die feuchten Wiesen der Rheinauen zwischen Mannheim und Karlsruhe, auf denen ich Segeln lernte, im weiteren Verlauf waren es unzählige Jollen Regatten und später während meiner Marinezeit auch diverse Hochseeregatten auf Nord-und Ostsee, die mir die erforderliche Erfahrung brachten. Seit mehr als 20 Jahren bin ich mit kurzer Unterbrechung als 420er Trainer beim SCE aktiv, und habe in dieser Zeit mehrere einwöchige Sommertouren zusammen mit meiner Frau für die 420 er Jugend organisiert. Mit eigenem Boot habe ich unzählige Seemeilen in der westlichen Ostsee zurückgelegt, die weiteste Tour ging dabei nach Oslo. Aus der Praxis für die Praxis ist in der Segelausbildung meine Leitlinie.