Die Opti-Trainingsgruppen im SCE

Den Zugang zum Segeln finden, dass ist sowohl für die Kinder, als auch für die Eltern nicht immer leicht. Manche segeln schon seit dem Wiegenalter bei ihren Eltern mit, andere kommen erst dazu, weil es der Freund oder die Freundin aus der Schule auch macht.  Optis vor dem StartEntscheidend ist die richtige Betreuung von Anfang an, und wer könnte das besser als jene, die selbst einmal hier im SCE im Opti angefangen haben. Zwischenzeitliche Erfahrung im Regattabereich, auf dem Kutter oder im Folkeboot  können unsere Trainer dann sachgerecht an die Kinder weitergeben.

 

Ist das Anfängerstadium erst einmal überwunden,  bietet die Regattagruppe weitere Möglichkeiten. Ehrgeiz, sportlich im Wettkampf zu segeln, das erforderliche Regelwerk zu lernen und  Wettergegebenheiten einzubeziehen, dass findet in der Regattagruppe statt. Auch hier unterscheiden wir  Anfänger und Fortgeschrittene, die von unserem langjährigen Trainer Peter bestens auf Europa- und nicht zuletzt wie in den vergangen Jahren, auch auf Weltmeisterschaften vorbereitet werden.

 

Wöchentliche Trainingslager in den Ferien, zu den auch auswärtige Segler gern gesehen sind, runden das Programm ab. 

Anfänger - Jeder hat einmal angefangen

Segeln ist ein Sport, der einem ein Leben lang begleitet, wenn die Anfänge dafür richtig in die Wiege gelegt wurden. Rund 15 bis 20 Neulinge zählt der SCE jedes Jahr, die über die Saison verteilt im Opti segeln lernen wollen. Beginnt der Kurs im Frühjahr, findet zu Beginn auch gleich die die Theorie statt. Für Gruppen, die nach den Ferien starten, in der Regel sind es meistens weniger Kinder, erfolgt die Theorie, wo es notwendig ist, praxisbegleitend,  der Kern der Information jedoch anschließend in den segelfreien Wochen danach. Ziel für alle ist  im gleichen Jahr der Jüngstenschein als erstes Zertifikat vom deutschen Segler Verband.

 

Trainer, die alle einmal im Opti angefangen haben, vermitteln die wesentlichen Grundlagen und legen die Basis für den späteren Regattaeinstieg.

Opti Regattagruppe

Wettsegeln, das Gelernte der Anfängerausbildung im sportlichen Zweikampf nutzen, dass findet in den beiden Regattagruppen des SCE statt. Finden sich die Anfänger nach dem Jüngstenschein zunächst in der Regattagruppe II wieder, steigen die Segler nach entsprechender Qualifikation in die Regattagruppe I auf, bei der die Kinder leistungsbezogen auch auf internationale Regatten vorbereitet werden. Nicht ohne Stolz, kann der SCE von sich behaupten, ohne Unterbrechung in den letzten acht Jahren qualifizierte Segler zu den Weltmeisterschaften im Opti geführt zu haben. Ein Verdienst, der neben der gute Vorbereitung in der Regattagruppe II, unserem langjährigen Trainer Peter Koloske aus der Regattagruppe I zu verdanken ist.  

Wettsegelbestimmungen bilden die Basis, die neben dem Umgang mit dem Boot, in der Stufe II beigebracht werden. Bootstrimm, Sitzposition, und Manövrieren unter möglichst wenig Fahrtverlust bilden dabei die Themenschwerpunkte. Taktisches Verhalten, einbeziehen von Wetter und Uferformation, richtiges Positionieren für einen optimalen Start, den Gegner durch geschickte Manöver unter Kontrolle halten, sind dann die  Themenschwerpunkte in der Regattagruppe I. Je nach Fähigkeit kann ein Wechsel aus Regattagruppe II in Gruppe I auch während der Saison erfolgen, bildet aber die Ausnahme, die nur in Abstimmung mit den Trainern erfolgt.